Permalink

2

Taschen, Shopper, Rucksäcke, Weekender – Schnittmuster inklusive!

Das Taschennähen ist und bleibt ein Dauerbrenner! Hier im Blog findet Ihr zahlreiche DIY-Anleitungen, Ideen und kostenlose Schnittmuster rund um das beliebte Thema. Auch Rucksäcke, Shopper und stylische Turnbeutel sind dabei.

Taschen, Shopper, Rucksäcke, Weekender – Schnittmuster inklusive!

Taschen nähen ist ungebrochen das beliebteste Thema unter den Hobbynähern. Höchste Zeit also für einen Sammelbeitrag zu diesem Thema:

1. Turnbeutel

Das ideale Projekt für Neulinge in Sachen Nähen: Ein Turnbeutel, den man bei Bedarf auch wie einen Rucksack tragen kann. Und das Beste ist: In nur 30 Minuten haltet Ihr Euer fertiges Modell in den Händen!

2. Beuteltaschen

Beuteltaschen bieten nicht nur viel Platz, sondern sind auch noch ganz flott genäht. Ob als Geschenk oder für den Eigenbedarf, mit unseren Stoffen aus der Stoffserie Hamburg machen sie garantiert eine gute Figur.

3. Weekender

Nicht nur bei einem Kurztrip sind Weekender absolut praktisch. Unsere kleine Reisetasche muss immer mit! Sie bietet viel Platz und eine Fülle von Möglichkeiten, um alles Nötige unterzubringen.

4. Rucksack-Kurier-Tasche Kopenhagen

Unsere Stoffe mit den grafischen Mustern in ausdrucksstarken Farben passen doch perfekt zu einer stylischen Rucksack-Kurier-Tasche.

5. Wiesn-Täschchen

Nicht nur zum Oktoberfest ist unser Wiesn-Täschchen ein treuer Begleiter. Schließlich müssen Schlüssel, Geld und Co. irgendwo untergebracht werden.

6. Yin-Yang-Einkaufstasche aus Piqué

Wie wäre es mit unserer minimalistischen Yin-Yang-Einkaufstasche? Genäht haben wir unsere Einkaufstasche aus unseren Piqué-Stoffen.

7. Maritimer Mini-Shopper

Hier heißt es: Sand, Strand und Meer! Mit unserer Serie Hamburg macht dieser edle Mini-Shopper so richtig was her. Dafür haben wir das Schnittmuster für unseren klassischen Panama-Shopper ein wenig abgewandelt. Das Grundmodell könnt Ihr nach DIESER Anleitung nähen.

8. Bauchtasche

Mal in und mal out, aber doch irgendwie immer ein Dauerbrenner! Der Grund liegt klar auf der Hand. Bauch- oder auch Gürteltaschen sind einfach praktisch. Mit einem Reißverschluss ausgestattet, könnt Ihr auch bei großen Menschenansammlungen Geldbörse, Handy und Co. sicher unterbringen.

9. Kindergartenrucksack

Für viele Kinder geht es bald das erste Mal in den Kindergarten. Ein Rucksack ist da ein MUSS! Schließlich wollen die Brotdose und das Getränk gut untergebracht werden. Ein selbstgenähter Rucksack ist da natürlich etwas ganz Besonderes.

10. Handtasche

Wie wäre es mit einer zauberhaft romantischen Handtasche aus unserer beschichteten Baumwolle? Ihr könnt sie Euch selber schenken oder natürlich auch verschenken.

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

2 Kommentare

  1. Hallo liebes Westfalenstoffe Team!
    Frage an ob Sie noch Ihren Stoff Reste Verkauf haben, wann und wo, bitte.
    Viele Grüße
    Brigitte Berger

  2. Ich habe schon diverse Taschen genäht und es stimmt alles muss herhalten was gefällt. Selbst Schlipse musten schon zu Patchwork herhalten und sind als Tasche geendet.

    Bei mir geht es so:

    Ich brauche eine Tasche für .. in der Farbe…

    – überlegen wie groß soll das ganze sein

    – Schnitt erstellen oder kaufen

    Bei gekauften Schnitten ist eine Zutatenliste dabei und da ist es einfach.

    Ich knobel meine Schnitte meist selbst aus, dabei ist das Innenleben noch am meisten Zeitaufwendig. Habe immer viel Innentaschen und die werden auch noch bestickt oder so. Also wird erst die Inneneinteilung festgelegt. Als Stoff geht alles was nicht zu stabil oder steif ist. Wobei es auch richtiges Taschenfutter zu kaufen gibt. Ist eine recht glattes Synthetikmaterial ähnlich Nylon für Annoraks nur nicht so leicht fransend oder wie Schirmseide.

    Die Innentaschen werden von mir meist doppelt verarbeitet mit einer Lage leichteren Vlies zur Stabilisierung.

    Danach arbeite ich gengengleich die äußere Hülle – manchmal auch mit Taschen.

    Zur stabilisierung nehme ich ebenfalls Volumenvlies oder auch Bodentücher. Ich steppe gern noch einige Ziernäht auf die Hülle das erhöht die Stabilität.

    Zum Schluss wird das ganze rechts auf rechts oben zusammengenäht und gewendet. Da sollte der Reißverschluss oder eine andere Verschlussmöglichkeit sowie Henkel oder Ringe dafür bereits drinn sein. Ich nähe das immer an die Außentasche und beim Futtereinnähen wird es nochmal mitgenäht und kann nicht verrutschen. Wendeöffnung in der Seitennaht beim Innenleben nicht vergessen.

    Dann wird gewendet und das Futter in die Tasche gesteckt und das wars.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.