Adventskalender 2017 – Tür 5: Kuchentasche to go Teil 4

Wir öffnen das fünfte Türchen für Euch und nähen gemeinsam weiter an der Kuchentasche. Heute gibt es auch das passende Rezept für den leckeren Bratapfelkuchen. So seid Ihr für die Einladung zum Adventskaffee bestens ausgestattet.

Adventskalender 2017 – Tür 5: Kuchentasche to go Teil 4

Material und Zuschnitt für die Kuchentasche findet Ihr hinter Tür 2 unseres Adventskalenders. Vlies und Decovil mussten hinter Tür 3 aufgebügelt werden. Hinter Tür 4 findet Ihr dann den ersten Teil unserer Nähanleitung.

Jetzt fehlen noch die beiden langen Schnittteile zum Verschließen der Kuchentasche. Diese Teile sind ohne Vlies und Decovil und werden zunächst an einer langen Seite rechts auf rechts gelegt und mit 1 cm Nahtzugabe zusammengenäht.

Die Nahtzugaben auseinanderbügeln und mittig eine kleine Markierung mit einem Kreidestift machen. Die Markierung gehört dabei auf den Außenstoff. Rechts und links davon je ein Knopfloch nähen. Lest dazu unseren Beitrag Das Näh-ABC: Knopflöcher mit der Nähmaschine. Achtung: Nur den Außenstoff mitfassen, d.h. die Stoffe auseinanderklappen!

Anschließend müsst Ihr das Ganze rechts auf rechts legen und zu einem Ring schließen. Außenstoff trifft auf Außenstoff und Innenstoff auf Innenstoff. Die Nahtstellen sollten sich exakt treffen.

Den Außenstoff links auf links auf den Innenstoff legen und unterhalb der Knopflöcher eine Naht mit Geradstich nähen. So entsteht der Tunnel. Anschließend in die Futter-Kuchentasche heften. Der Innenstoff trifft dabei rechts auf rechts auf den Innenstoff der Futter-Kuchentasche (hier blauer Streifen).

Näheinsteiger sollten hier jetzt knappkantig rundherum festnähen, damit bei der weiteren Verarbeitung nichts mehr verrutschen kann.

Die äußere Kuchentasche in die Futtertasche stellen. Die Stoffe liegen rechts auf rechts, und der Ring zum Verschließen der Tasche liegt dazwischen. Die Seitennähte treffen aufeinander.

Rundherum zusammennähen und durch die Wendeöffung in der Futtertasche wenden. Das Schrägband mittig aufeinanderklappen und an der offenen Seite zusammennähen. Das fertige Band mit einer Sicherheitsnadel durch den Tunnel ziehen. FERTIG!

Rezept für unseren Bratapfelkuchen (Gleichgewichtskuchen)

Dieser Kuchen heißt „Gleichgewichtskuchen“, weil das Gewicht aller Zutaten gleich ist.

3 Stück Eier (mit Schale 190 g)
100 g Mehl
90 g gemahlene Mandeln
190 g Zucker (davon 2 Päckchen Vanillezucker)
190 g Butter
1 Tüte Backpulver
1 TL Zimt
1 Zitrone unbehandelt
6-10 Äpfel (je nach Größe)
100 g Marzipan
gehackte Mandeln je nach Geschmack
6-10 TL Zitronengelee
Puderzucker
  1. 3 Eier mit Schale abwiegen!!! Unabhängig von den angegebenen Mengen ist dies das Gewicht für Mehl incl. Mandeln, Zucker und Butter (ca. 190 g).
  2. Eier (dieses Mal allerdings ohne Schale), Zucker, Mehl, Mandeln und ca. 80 g Marzipan zusammen mit dem Backpulver und der warmen Butter zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Die abgeriebene Schale der Zitrone und den Zimt unterrühren.
  4. Etwas von dem Teig in eine geeignete eingefettete Backform geben, so dass der Boden bedeckt ist.
  5. Das restliche Marzipan in entsprechend viele (Anzahl der Äpfel) Kugeln formen.
  6. Die geschälten und entkernten Äpfel nun in der Form verteilen. Zitronengelee und gehackte Mandeln in die Äpfel geben. Die Öffnung mit etwas Marzipan verschließen und auf dem restlichen Teig um die Apfel herum verteilen.
  7. Im vorgeheiztem Backofen ca. 45 Minuten bei 180 Grad ausbacken. Je nach Feuchtigkeit der Äpfel kann es bis zu 120 Minuten dauern. Mit der Stäbchen-Methode prüfen, ob der Teig gar ist.
  8. Abkühlen lassen, aus der Backform lösen und mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.