Permalink

0

Tutorial: Hübschen Wäscheklammerbeutel nähen

Sucht Ihr auch immer Eure Wäscheklammern? Das ist jetzt vorbei! Mit unserem Wäscheklammerbeutel habt Ihr sie nämlich immer griffbereit. Und hübsch ist unser kleiner Aufbewahrungsbeutel auch noch. Wir verwenden unsere neue Frühjahrskollektion „Delft“ Alternativ lässt sich der Beutel auch für viele andere Kleinigkeiten verwenden und kann so in Flur, Kinderzimmer, Küche, Bad usw. eingesetzt werden. Praktisch und schön zugleich!

Tutorial: Hübschen Wäscheklammerbeutel nähen

Ihr braucht zunächst einen Kleiderbügel als Basis. Für den Kleiderbügel müsst Ihr nun zunächst einen Schnitt erstellen. Das ist wirklich ganz einfach und vor allem individuell für nahezu jeden Bügel möglich. Legt dafür den Bügel auf ein entsprechend großes Stück Papier und zeichnet einmal drumherum.

Anschließend verlängert Ihr rechts und links den Boden nach unten, so dass dort eine gerade Kante entsteht (rechter Winkel) und markiert eine Öffnung oben, dort wird die Aufhängung später durchgeschoben. Im Foto sind das die rot dargestellten Linien.

Jetzt müsst Ihr die Seiten nach unten hin natürlich noch verlängern. Wir haben für diesen Bügel 15 cm vom unteren Steg aus verlängert. Das könnt Ihr aber individuell entscheiden. Denkt nur daran, dass Ihr später auch genug Platz für den jeweiligen Inhalt zur Verfügung haben müsst.

Jetzt geht es an den Zuschnitt. Schneidet nun jeweils einmal aus Futterstoff und zweimal aus Oberstoff zu. Kürzt nun den Schnitt um 8 cm und schneidet noch ein weiteres Mal aus Futterstoff zu. Denkt an die Nahtzugabe! Die ist hier nämlich noch nicht berücksichtigt. Wir empfehlen 1,5 cm. Anschließend alle Teile versäubern.

Nähen des Wäschaklammerbeutels

Legt den Zuschnitt aus Futterstoff und Oberstoff rechts auf rechts und zeichnet Euch mittig oben (siehe Bild) ein Kreis von ca. 15 cm Ø. Steckt die Stoffe gut aufeinander und näht den Kreis mit Geradstich nach. Nahtanfang und Nahtende gut vernähen.

Den inneren Kreis etwa 0,5 cm hinter der Naht herausschneiden und die Rundung einschneiden. Lest dazu auch unsern Beitrag Rundungen und Ecken richtig ausformen.

Durch den Kreis auf rechts wenden und gut bügeln. Rundung absteppen.

Das kurze Futterteil links auf links, nach oben hin kantenbündig, auf den zweite Zuschnitt aus Oberstoff legen. Als ein Teil weiter verarbeiten. Ihr könnt auch knappkantig an den Außenkanten aufeinandernähen, dann kann das Ganze bei der weiteren Verarbeitung nicht mehr verrutschen.

Anschließend rechts auf rechts legen und mit Ausnahme der markierten Öffnung (siehe Zeichnung oben/Markierung in rot) aufeinandernähen.

Wenden und den Bügel hinter das innere Futter schieben. Die Öffnung nach innen umschlagen, knappkantig von Hand festnähen.

Wer mag, kann zusätzlich noch kleine Blüten anfertigen und von Hand aufnähen. Folge dazu unserer Anleitung Tutorial: Stoffblumen selber nähenTutorial: Rose aus Stoff oder Tutorial: Blüten aus Bogenlitze (Zackenlitze).

FERTIG!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.