Permalink

0

Schlafmaske selber nähen

Himmlisch ruhige Träume wünschen wir Euch! Damit das auch klappt, gibt es heute eine kleine Anleitung zum Nähen einer Schlafmaske für Euch. Das Schnittmuster für die Schlafmaske stellen wir natürlich zur Verfügung. Schnell umgesetzt ist unser kleines Projekt auch ideal für die Reise und für alle, die bei Helligkeit Probleme haben, in den Schlaf zu kommen.

Schlafmaske selber nähen

Das Schnittmuster könnt Ihr Euch HIER herunterladen. Eine Nahtzugabe von 1 cm haben wir im Schnitt bereits berücksichtigt.

Perfekt geeignet für das Projekt sind unsere Stoffpakete. Ein Paket hält 12 verschiedene Stoffe in fertigen Zuschnitten in ca. 48 cm x 48 cm für Euch bereit. Diese sind natürlich aufeinander abgestimmt. Ihr könnt also nach Lust und Laune kombinieren. Zusätzlich benötigt Ihr noch das Volumenvlies H 630, passendes Schrägband und ein Reststück elastisches Gummiband.

Schneidet zweimal aus Stoff und einmal aus Volumenvlies zu. Das Volumenvlies auf die linke Stoffseite eines der Stoffzuschnitte bügeln.

Die Schlafmaske links auf links zusammenstecken oder klammern. Rundherum ganz knappkantig zusammennähen, damit Euch bei der weiteren Verarbeitung nichts verrutschen kann.

Jetzt das Schrägband annähen. Lest dazu unsere Beiträge Wie geht das eigentlich mit dem Schrägband? – Teil 2 und Wie geht das eigentlich mit dem Schrägband? – Teil 3. Beide Beiträge sind ausführlich beschrieben und bebildert.

Das Gummiband rechts und links gemäß der Markierung auf dem Schnittmuster festnähen. Verwendet dafür am besten einen kleinen engen Zickzackstich. Die Länge des Gummibandes individuell nach Kopfumfang und Elastizität des Gummibandes festlegen. Wer mag, kann die Nähte auch noch mit einem kleinen Schleifchen oder ähnlichem abdecken. Hier solltet Ihr dann aber besser von Hand nähen. FERTIG!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.