Permalink

5

Tutorial: Kleine Origami-Geldbörse flott genäht!

Origami-Geldbörse

Aus unseren perfekt aufeinander abgestimmten Stoffpaketen etwas tolles nähen ist gar nicht so schwer. Aber auch die neuen Capri-Stoffe sind ideal für unsere kleine Origami-Geldbörse. Super für den Eigengebrauch oder als Geschenk und Mitbringsel. Das Nähen ist wirklich ganz leicht und auch schnell erledigt. Näht doch einfach direkt einen kleinen Vorrat!

Tutorial: Kleine Origami-Geldbörse flott genäht!

Die Größe ist natürlich flexibel und durch Änderung der Maße könnt Ihr unser Projekt nicht nur als Geldbörse einsetzen. Für unsere Geldbörse arbeiten wir mit dem quadratischen Maß von 25 x 25 cm. Die Nahtzugabe ist bereits berücksichtigt.

Schneidet Euch zwei unterschiedliche Stoffe mit diesen Maßen zu. Zusätzlich benötigt Ihr noch einen Knopf und ein Reststück Schrägband/Gummikordel in passender Farbe. Alternativ könnt Ihr auch einen Druckknopf anbringen.

Legt die Quadrate rechts auf rechst und einer Ecke wird die Gummikordel als Schlaufe zwischen gelegt. Diese dient später als Verschluss. Rundherum zusammennähen, dabei eine kleine Wendeöffnung stehen lassen.

rechts auf rechts

Die Ecken abschrägen. Lest dazu unseren Beitrag Rundungen und Ecken richtig ausformen.

Wendeöffnung

Das Ganze wenden und gut bügeln. Zum Dreieck falten, dabei muss die Gummikordel bzw. das Schrägband oben sein (siehe Bild).

Dreieck falten

Als nächstes schlagt Ihr die linke Ecke nach rechts um und die rechte Ecke nach links um. Die Ecken liegen also nun übereinander. Der Kreuzpunkt muss vertikal zur Spitze nach oben verlaufen. Hier seht Ihr das Falten der ersten Ecke:

Ecke falten

Und hier folgt nun die zweite Ecke:

zweite Ecke falten

Mit Stecknadeln oder mit Stoffklammern (Bild oben) fixieren und die gerade Kante absteppen. Die Naht muss nicht schön aussehen, da sie später nicht sichtbar ist. Ihr könntet also auch mit einigen Stichen von Hand nähen, dabei darf der hintere Teil NICHT mitgefasst werden.

Als nächstes die oben liegende Ecke nach unten klappen (den Teil ohne die Gummikordel).und ebenfalls zunächst fixieren. Mit einigen Stichen festnähen und den Knopf noch annähen. Wir haben der Optik wegen das gesamte herunter geklappte Dreieck mit dem Matratzenstich festgenäht. Achtung: Die untere Lage nicht mitnähen, da Ihr sonst die Tasche zunähen würdet. FERTIG

geschlossene Börse

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

5 Kommentare

  1. Hallo,
    Die Geldbörse sieht echt toll aus. Leider verstehe ich die Anleitung nicht.
    Welche geraden Kanten sollen abgesteppt werden? Mich irritier auch der Satz, muss nicht ordentlich sein, da man das später nicht sieht. Ohne das Rūckenteil fest zu nähen, sieht man doch die vorderen Ränder, sonst steht die Tasche doch auf.
    Könntet ihr vielleicht nich eine Bild machen, auf dem man sieht welche Kanten zusammengenäht sind? Ich würde die Tasche gerne nacharbeiten.
    LG B.Schmidt

  2. …mir geht’s genauso wie Beate – ich werde auch nicht recht schlau aus der Anleitung! Dabei finde ich eure Anleitungen immer super (und sehr inspirierend!)!
    Ich bitte also um Nachhilfe!
    Danke!

  3. Hallo zusammen,
    ich habe die „unordentlich genähte Kante“ auch nicht auf Anhieb verstanden. Also habe ich mir einen quadratischen Notizzettel geschnappt und das Täschchen nachgebaut. Oben liegen 2 Quadratecken übereinander. Davon wird die eine nach unten geklappt und fixiert. (Auf diese Ecke kommt auch der Knopf.) Genau diese Ecke verdeckt die nicht so schöne Kante. Wer jetzt noch die Kante sucht – sie ist auf dem Foto mit Klammern fixiert…
    Gruß Katrin

  4. Moin,
    die kleine Origami-Börse ist ganz süß und sehr einfach nach zu nähen.
    Ich habe mit ihnen schon vielen eine Freude bereitet
    Vielen Dank für diese kostenlose Anleitung
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.