Permalink

0

Das Näh-ABC: Aufgesetzte Taschen nähen

Der heutige Beitrag ergänzt mal wieder unser Näh-ABC. Dieses Mal geht es um aufgesetzte Taschen. Diese finden sich nicht nur auf Kleidung, sondern ergänzen auch viele andere Nähprojekte wie z.B. unseren Kindergartenrucksack (siehe Bild oben). Es gibt sie in verschiedenen Formen. In vielen Schnittmuster ist diese Taschenform bereits als Schnittteil enthalten. Ihr könnt Euch aber auch ganz leicht selbst eine Schablone aus Pappe herstellen oder im Fachhandel entsprechende Schablonen kaufen. Wir erklären hier, wie Ihr aufgesetzte Taschen ganz leicht nähen könnt.

Das Näh-ABC: Aufgesetzte Taschen nähen

Zunächst wird die Tasche versäubert. Anschließend wird üblicherweise der obere Taschenrand bzw. der Tascheneingriff umgebügelt und abgesteppt. Hier seht Ihr das am Beispiel unserer Jogg-Pants.

Dann kommt es auf die Form Eurer Tasche an. Beginnen wir mit einer aufgesetzten Tasche, die gerade Kanten besitzt. Wenn Ihr eine Schablone habt, ist es am einfachsten. Näheinsteigern empfehlen wir, sich in jedem Fall eine feste Schablone zu erstellen. Diese darf KEINE Nahtzugabe enthalten. Legt die Schablone auf die linke Stoffseite Eurer vorbereiteten Tasche und bügelt die Nahtzugaben an der Schablonenkante um. Anschließend Tasche aufstecken und festnähen.

Doch was müsst Ihr machen, wenn die Taschen Rundungen hat? Auch das ist ganz einfach! Die Vorbereitungen sind zunächst identisch. Ihr versäubert die spätere aufgesetzte Tasche, bügelt den Tascheneingriff um und steppt diesen ab.

Jetzt müsst Ihr entweder mit einigen großen Handstichen oder dem Geradstich Eurer Nähmaschinen die Rundung knappkantig nachnähen. Dafür stellt Ihr die längste Stichlänge für den Geradstich an Eurer Nähmaschine ein. Anfang und Ende der Naht werden nicht versäubert. Die Fäden sollten am Anfang und Ende lang bleiben.

Dann legt Ihr die Schablone wieder auf und zieht die Heftfäden zusammen. Das Ganze legt sich nun sauber um die Schablone und das Ganze lässt sich wunderbar mit dem Bügeleisen fixieren. Die Schablone kann jetzt entfernt werden.

Nun könnt Ihr auch abgerundete Taschen ohne Probleme aufnähen. Gar nicht so schwer, oder?

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.