Permalink

0

Baby-Knotenmütze nähen (inklusive Schnittmuster)

Heute haben wir eine Anleitung inklusive Schnittmuster für eine Baby-Knotenmütze für Euch. Der Schnitt beinhaltet die Größen 0 – 3 Monate und 3 – 6 Monate. Wir nähen die Knotenmütze passend zu unserer Babyhose aus unserem Interlock-Jersey im Weltraum-Design. Los geht’s!

Baby-Knotenmütze nähen (inklusive Schnittmuster)

Zunächst müsst Ihr Euch das Schnittmuster HIER downloaden. Bitte das Schnittmuster in 100% ausdrucken und nicht skalieren, sonst stimmen Maße und Proportionen nicht. Eine Nahtzugabe von 0,7 cm ist im Schnitt bereits enthalten!

Die Baby-Knotenmütze kann normal oder als Wendemütze genäht werden. Lest für eine bebilderte Anleitung unser Tutorial Jetzt gibt’s was auf die Ohren! Beanie-Mützen für alle! Wir haben uns für eine Wendemütze entschieden.

Für unser Modell schneidet Ihr zweimal aus Oberstoff und zweimal aus Futterstoff zu. Zusätzlich benötigt Ihr noch ein passendes Bündchen. Bei der Verwendung unserer Bündchenware schneidet Ihr für 0 – 3 Monate 12 cm in der Höhe und 30 cm in der Breite zu. Für 3 – 6 Monate braucht Ihr ebenfalls 12 cm in der Höhe und 33 cm in der Breite. Achtung: Die Maße können nur Richtwerte darstellen, da sie je nach Bündchenqualität und Dehnbarkeit variieren können. Beim Zuschneiden der Bündchen darauf achten, dass die stärkere Dehnung jeweils über die längere Strecke verläuft.

Nähen der Babymütze

1. Mützenteile jeweils rechts auf rechts stecken und bis auf die gerade Kante unten zusammennähen. In der Futtermütze auf einer Seite eine kleine Wendeöffnung lassen.

2. Mütze aus Oberstoff wenden und in die Futtermütze schieben. Jeweils in die Seitennähte eine Nadel als Markierung stecken. Dann mittig zwischen den Nadeln eine weitere Nadel stecken. Ihr solltet nun mit vier Nadeln markiert haben. Das Ganze zur Seite legen.

3. Bündchenstreifen mittig rechts auf rechts falten. Der Fadenlauf läuft mit der
Bruchkante mit. Näht das Bündchen zu einem Ring zusammen.

4. Stülpt nun die Bündchen links auf links ineinander, die Naht liegt dabei innen.

5. Das Bündchen mit Stecknadeln in vier gleiche Teile aufteilen. Die erste Nadel
steckt dabei in der Naht, die zweite Nadel wird direkt gegenüber gesetzt. Legt
nun die Nadeln aufeinander und setzt rechts und links zwei weitere Stecknadeln als
Markierung.

6. Das Bündchen mit der offenen Seite zwischen die Mützen aus Ober- und Futterstoff stecken. (Alle noch ungenähten Seiten liegen aufeinander). Dabei treffen die 4 Nadeln jeweils aufeinander. Das Bündchen feststecken und anschließen leicht gedehnt festnähen.

7. Auf rechts wenden und die Wendeöffnung von Hand schließen. Lest dazu unseren Beitrag Das Näh-ABC: Die Wendeöffnung.

TIPP: Eine detaillierte bebilderte Anleitung zur Verarbeitung der Bündchen findet Ihr
HIER.

FERTIG!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.