Permalink

0

Tutorial: Monster nähen (Teil 2)

Unser Fünfohr hält uns als Türstopper bereits höflich die Tür auf und gewährt damit Zutritt in den zweiten Teil unserer kleinen Monsternäherei. Das Kuschelmonster wird übrigens mit einem eingenähten Sand- oder Reissack im unteren Teil ganz einfach zum Türstopper.

Tutorial: Monster nähen (Teil 2)

Heute geht es für Euch an die Nähmaschine. Wir beginnen mit den Händen. Dafür jeweils die Schnittteile rechts auf rechts legen und bis auf die Öffnung unten in Breite der Nahtzugabe mit Geradstich zusammennähen. Ihr könnt die Nahtlinie vorab als Hilfestellung aufmalen.

Die Rundungen einknipsen und wenden. Lest dazu unseren Beitrag Rundungen und Ecken richtig ausformen. Anschließend mit etwas Füllwatte füllen. Ebenso werden die Hörner von Einauge gearbeitet.

Die Ohren für Fünfohr rechts auf rechts legen und ebenfalls in Breite der Nahtzugabe zusammennähen. Die Öffnung unten bleibt zum Wenden geöffnet. Auch hier Rundungen einknipsen und die Ohren wenden.

Mittig einen Falz bügeln.

Auch in die Ohren etwas Füllwatte geben. Achtung, bitte sparsam sein, sonst lassen sich die Ohren nur schwer weiterverarbeiten.

Die Ohren am Falz knicken und wie gezeigt abnähen.

So sollten Eure Ohren jetzt aussehen.

Jetzt werden die fertigen Teile auf die rechte Seite des Körpers mit den Applikationen angeordnet. Alle Teile knappkantig festnähen, damit sie bei der weiteren Verarbeitung nicht verrutschen können.

Das hintere Körperteil oben darüber legen und rundherum fixieren.

Näht jetzt mit Geradstich in Breite der Nahtzugabe alles zusammen. Lasst dabei unten eine Wendeöffnung.

Wenden und mit Füllwatte füllen. Auf Wunsch noch Sand- oder Reissäckchen mit einarbeiten, um die Monster als Türstopper verwenden zu können. Die Wendeöffnung von Hand schließen. FERTIG!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.