Permalink

5

Schnappverschluss-Täschchen nähen – so geht’s!

Schnappverschluss-Täschchen kennen die Kinder der 70er und 80er ganz bestimmt noch. Oft gab es die Täschchen als kleine Geldbörsen oder als Brillenetui. Mit der heutigen Anleitung holen wir diese süßen Täschchen wieder aus der Versenkung. Fast schon ein Hauch von Vintage!

Schnappverschluss-Täschchen nähen – so geht’s!

Genäht werden solche Schnappverschluss-Täschchen nach dem Prinzip unseres Turnbeutels. Die Anleitung dazu findet Ihr HIER im Blog. Die Größe des Täschchens ist variabel und kann nach Euren Wünschen angepasst werden.

Ihr benötigt folgende Materialien und Werkzeuge:

Wir haben uns für ein Brillenetui entschieden und dafür viermal 9,5 x 18 cm Stoff zugeschnitten: Zweimal aus Futterstoff und zweimal aus Oberstoff. Für ein Brillenetui solltet Ihr das Ganze noch einmal aus Volumenvlies zuschneiden. Zusätzlich zwei Streifen in den Maßen 10 x 6 cm zuschneiden. Diese unbedingt linksseitig mit Vlieseline verstärken. Achtung: Je nach Breite des Metallmaßbandes kann die Zuschnitthöhe hier variieren! Nahtzugaben sind in den Maßen bereits berücksichtigt.

WICHTIG: Beim Zuschnitt des Metallmaßbandes bitte sehr vorsichtig sein! Außerdem können die Schnittkanten sehr scharfkantig sein. Bei Bedarf solltet Ihr hier mit Isolierband sichern. Die Enden unbedingt etwas abrunden.

Näht nun zunächst alles zusammen, wie in unserer Anleitung für den Turnbeutel beschrieben.

Das Maßband so schneiden, dass es in den Tunnel passt und rechts und links noch ein wenig Platz ist. Ihr müsstet also zwei Stücke haben. Das Maßband in die Tunnel schieben. Die Wölbung des Massbandes sollte zum Futterstoff zeigen, sonst funktioniert das Prinzip des Schnappverschlusses nicht.

Rechts und links die Tunnel durch alle Lagen hindurch zusteppen.

FERTIG ist der Schnappverschluss!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.