Permalink

0

Schiff Ahoi! Praktisches Hängeutensilo für die Wand

Jetzt kapern wir Kinderzimmer und Bad! Mit diesem niedlichen und dazu noch praktischen Hängeutensilo sorgt Ihr in Euren vier Wänden garantiert für einen Hingucker. Ob im Bad oder im Kinderzimmer, es lassen sich benötigte Alltagsgegenstände perfekt verstauen. Das Nähen geht wirklich flott von der Hand und ist daher auch ein ideales Einsteigerprojekt. Los geht’s!

Schiff Ahoi! Der Zuschnitt für das Hängeutensilo

Ihr benötigt Stoffe aus der Jungen Linie, Bergen und Vlieseline in folgenden Zuschnitten:

  • W4012450 | Bergen – Uni dunkelgrau in 70 x 65  cm, 2 x für den Hintergrund
  • 010506181 | Bergen – Sterne dunkelgrau in 25 x 65 cm, 2 x für die Tasche unten
  • 010506182Bergen – Sterne hellgrau in 25 x 65 cm, 2 x für die Tasche oben
  • jeweils 70 – 80 cm Schrägband Junge Linie, gelb und Junge Linie, pink zum Einfassen der Taschen
  • Reststoffe aus der Jungen Linie und Vlesofix für die Applikation
  • 010508082 | Junge Linie – grün mit Blümchen in 22 x 16 cm, 3 x für die Schlaufen
  • Vlieseline H 250 in 22 x 16 cm, 3 x
  • Volumenvlies H 630 in 70 x 65 cm, 1 x
  • Volumenvlies H 630 in 25 x 65 cm, 2 x

Schiff Ahoi! Arbeitsanleitung zum Hängeutensilo

TIPP: Alle hier verlinkten Anleitungen sind bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitungen!

1. Volumenvlies auf eines der beiden dunkelgrauen 70 x 65 cm großen Stoffe bügeln. Vlieseline H 250 auf die Zuschnitte für die Schlaufen bügeln. Ebenso wird Volumenvlies auf jeweils eines der Zuschnitte für die Tasche oben und die Tasche unten gebügelt. Vliese dabei immer auf die linke Stoffseite bügeln!

2. Die Zuschnitte für die Taschen könnt Ihr gerade belassen oder, so wie in unserem Designbeispiel zu sehen ist, leicht wellig schneiden. Dafür die Stoffe der Tasche oben und unten jeweils links auf links legen und die obere Kante nach Wunsch schneiden. Das Volumenvlies liegt dabei innen und ist nicht sichtbar!

3. Die links auf links liegenden Taschen jeweils knappkantig rundherum zusammennähen. So kann bei der weiteren Verarbeitung nichts mehr verrutschen. Die Kante oben wie in unserem Beitrag Wie geht das eigentlich mit dem Schrägband? – Teil 2 mit Schrägband einfassen, die Kante unten versäubern. Bei welligem Zuschnitt wird etwas mehr Schrägband benötigt!

4. Taschen auf das mit Volumenvlies bebügelte Schnittteil für den Hintergrund zur Probe anordnen, anschließend feststecken. Zunächst die obere Tasche unten und an der Seite knappkantig festnähen. Achtung: Die untere Tasche dabei nicht versehentlich mitfassen! Anschließend die untere Tasche ebenso festnähen.

5. Die Applikation oberhalb der Taschen fertigstellen. Lest dazu unseren Beitrag Wie geht das eigentlich mit dem Applizieren? Die Vorlage für das Schiff findet Ihr HIER zum Herunterladen. Richtet Euch nach unserem Bild oben oder gestaltet nach eigenen Wünschen.

6. Die Schlaufen fertigt Ihr nach unserer Anleitung Taschenträger aus Stoff herstellen. Die fertige Breite sollte etwa 4 cm betragen. Die Schlaufen mittig falten und mit den offenen Seiten am oberen Rand des Utensilos gleichmäßig verteilen und festnähen. Die Schlaufen liegen dabei auf dem Stoff!

7. Das Rückenteil (Hintergrund) rechts auf rechts auf das Utensilo legen und feststecken. Die Schlaufen liegen also innen. Rundherum feststecken und alles bis auf eine seitliche Wendeöffnung von mindestens 20 cm schließen.

9. Wenden und bügeln, die Ecken schön ausformen. Die Wendeöffnung von Hand schließen. Lest dazu unseren Beitrag Das Näh-ABC: Die Wendeöffnung FERTIG!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.