Permalink

0

Weihnachtliches Wende-Platzset nähen

platzset_weihnachtlich_cover

Die Weihnachtszeit rückt immer näher und  wie versprochen geht es auch hier nun an die Vorbereitungen für weihnachtliche Dekorationen und Accessoires. Den Anfang macht unser Wende-Platzset für den schön gedeckten Tisch. Es sorgt garantiert für Gemütlichkeit und ist perfekt für den Besuch der Advents- und Weihnachtsgäste geeignet. Das Nähen geht schnell und ist wirklich ganz einfach. Los geht´s!

Weihnachtliches Wende-Platzset

Wir empfehlen Euch für dieses Projekt unsere Stoffserie Trondheim. Für die Rückseite des Platzsets haben wir einen neutralen Karostoff aus der Serie Bern gewählt. So kann das Platzset gewendet werden und findet garantiert auch nach Weihnachten noch Verwendung.

Weiterhin benötigt Ihr natürlich noch passendes Schrägband und das Volumenvlies H 630.

Zuschnitt und Stoffverbrauch

Der Zuschnitt geht schneller von der Hand und ist vor allem auch viel genauer, wenn Ihr einen Rollenschneider verwendet. Ihr benötigt jeweils 30 cm pro Stoff und 30 cm Vlies. Für das Schrägband müsst Ihr 1,50 m berechnen.

Schneidet zunächst jeweils 30 x 40 cm Stoff für die Vorderseite und für die Rückseite zu. Außerdem braucht Ihr noch Vlies, ebenfalls in den Maßen 30 x 40 cm. Für die Bestecktasche benötigt Ihr Stoff in den Maßen 25 x 25 cm.

Nahtzugaben sind in den Angaben bereits enthalten und müssen deshalb nicht nochmal berücksichtigt werden!

zuschnitt_platzset

Vlies aufbügeln

Faltet zunächst das Quadrat mittig zum Dreieck aufeinander und bügelt die Falzkante. Schneidet Euch in Größe des entstandenen Dreiecks ein weiteres Stück Vlies zu. Klappt das Dreieck danach wieder auf und bügelt das Vlies auf. Ebenso das Vlies auf die Rückseite des Platzsets bügeln (siehe Bild).

vlies_aufbuegeln

Nähen

Legt die Vorderseite und Rückseite zunächst links auf links aufeinander.

links_auf_links

Anschließend das zum Dreieck gefaltete Stoffstück kantenbündig an die rechte und untere Seite legen und rundherum zusammenstecken.

stecken_und_heften

Wer mag kann die Ecken zusätzlich noch abrunden, ganz nach Geschmack. Danach mit dem Geradstich Eurer Nähmaschine knappkantig aufeinander nähen. So kann Euch bei der weiteren Verarbeitung nichts mehr verrutschen.

ecken_abrunden

Abschließend das Ganze noch gemäß unserer Anleitung mit Schrägband einfassen. Für die Variante mit Ecken näht Ihr nach der Anleitung Wie geht das eigentlich mit dem Schrägband? – Teil 4. Für die abgerundete Variante, wie bei unserem Designbeispiel gezeigt, näht Ihr nach der Anleitung Wie geht das eigentlich mit dem Schrägband? – Teil 3.

Für Nähanfänger empfehlen wir die Variante mit den abgerundeten Ecken!

platzset_rueckseite

Fertig!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.