Permalink

0

Tutorial: Wickelrock im japanischen Stil – Teil 1

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Heute läuten wir den Nähfrühling ganz offiziell ein. Es wird Zeit für einen Tapetenwechsel im Kleiderschrank. Wie versprochen starten wir mit der Produktion neuer frühlingsfrischer Kleidung. Wir nähen einen ganz einfachen Wickelrock im japanischen Stil aus unserer neuen Stoffserie Kyoto.

Tutorial: Wickelrock im japanischen Stil

Unser Wickelrock kann auch von Nähanfängern problemlos bewältigt werden. Ihr benötigt kein Schnittmuster. Der Rock passt in etwa von Größe 34/36 bis Größe 42/44.

Wir beginnen mit dem Zuschnitt des Wickelrockes. Die Nahtzugaben sind bereits enthalten! Die Rockbahnen und der Bund bestehen lediglich aus Rechtecken. Ihr benötigt zunächst zwei Rockbahnen, je 42 cm lang und 120 cm breit. An Größe 42 bitte 140 cm breit zuschneiden. Achtung: Seit Ihr sehr groß, sollte die Rocklänge auf 50 cm zugeschnitten werden.

Der Bund beinhaltet die Bindebänder. Auch hier benötigt Ihr zwei Rechtecke. Schneidet 134 cm lang und 16 cm breit zu. Ab Größe 42 bitte 140 cm lang zuschneiden.

Jetzt geht es an die Nähmaschine. Zunächst die Rockbahnen rundherum versäubern.

Anschließend die Rockbahnen des Wickelrockes rechts auf rechts aufeinanderlegen, die kurzen Seiten treffen aufeinander. An einer Seite zu einer langen Bahn aneinandernähen. Nahtzugaben auseinanderbügeln.

Eine lange Seite und die beiden kurzen Seiten rundherum etwa 1,5 cm nach links umschlagen und feststeppen.

Nachfolgend die obere unversäuberte Seite einreihen. Lest dazu unseren Beitrag Das Näh-ABC: Kräuseln und Einhalten. Je nach Größe sollte die fertige Weite in etwa folgende Maße haben:

  • 36 = 88 cm
  • 38 = 92 cm
  • 40 = 96 cm
  • 42 = 100 cm
  • 44 = 104 cm

Die Angaben sind als Richtwert gedacht, probiert es direkt am Körper aus, denn es kommt auch ein bisschen darauf an, wo der Bund später sitzen soll: Ob zum Beispiel in der Taille oder eher hüftig.

Damit dürft Ihr das Ganze erstmal zur Seite legen und Euch eine Pause gönnen. Freitag geht es dann an den Rockbund und damit an die Fertigstellung.

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.