Permalink

2

Einfach tierisch: Kuschelkissen „Motte“ – Das Schweinchen

Garantiert weich und kuschelig und dazu noch sauber ist unser Schweinchen „Motte“. Mit einer stattlichen Größe von 46 x 60 cm dient es unseren Kleinen als Kopfkissen oder uns Großen als Dekoration. Und das Beste ist: Es lässt sich tierisch leicht nähen!

Kuschelkissen „Motte“ – Das Schweinchen

Direkt ins Herz geschlossen haben einige unserer Kunden das süße Schweinchen. Nach der Messe in Köln zog Motte um in unser Ladengeschäft und hat dort direkt für Wirbel gesorgt: Alle wollen Motte! Und deshalb gibt es Motte jetzt als Anleitung für Euch!

Für das Schweinchen benötigt Ihr 50 cm unseres Lönneberga-Stoffes und etwas hellblaues Vichykaro. Zum Applizieren der Augen müsst Ihr noch ein wenig Vliesofix bereithalten. Dazu kommt noch jede Menge Füllwatte. Was das angeht, ist unsere Motte nämlich recht gefräßig. Für den typischen Ringelschwanz reicht ein kleines Stückchen Gummiband und für die Ohren ein Rest Volumenvlies H630.

Schnittmuster und Zuschnitt für ein Kissen

Das Schnittmuster enthält bereits 1 cm Nahtzugabe und kann HIER heruntergeladen werden. Ihr müsst das Schnittmuster zunächst zusammenkleben. Wir haben Euch den Schnitt entsprechend mit Buchstaben und Zahlen markiert. So sollte das richtige Zusammensetzen kein Problem sein.

Anschließend schneidet Ihr den Körper zweimal zu. Achtung: Einmal davon bitte gegengleich, also spiegelverkehrt! Achtet bitte ebenfalls auf das Stoffmuster. Die Tiere sollen später ja nicht kopfüber auf dem Schweinchen sitzen.

Das Ohr benötigt Ihr insgesamt viermal. Dafür zweimal aus dem Lönneberga-Stoff zuschneiden und zweimal aus unserem Vichykaro. Zusätzlich braucht Ihr das Ohr noch zweimal aus Volumenvlies.

Ihr beginnt zunächst mit der Applikation der Augen. Auf dem Schnittmuster findet Ihr das passende Auge. Wie Ihr appliziert, lest Ihr in unserem Beitrag Wie geht das eigentlich mit dem Applizieren? In dem Beitrag gibt es auch Schritt-für-Schritt Fotos!

Arbeitsanleitung

1. Zunächst das Volumenvlies auf die Ohren aus Vichykaro bügeln. Jeweils einmal ein Ohr aus Vichykaro und einmal aus dem Lönneberga-Stoff rechts auf rechts legen und rundherum mit Nadeln fixieren. Rundherum zusammennähen, die gerade Kante unten bleibt offen. Anschließend wenden und bügeln.

2. Nun die großen Stoffzuschnitte, also den Körper (Vorder- und Rückseite), rechts auf rechts legen und die fertigen Ohren mit den Spitzen nach innen zwischen die Stoffe schieben und alles mit Nadeln fixieren.

3. Für den Ringelschwanz näht Ihr ein Stoffstück von 4 x 20 cm Länge an den langen Seiten zusammen. Wenden und das Gummiband einziehen. An einem Ende festnähen. Nun das Gummiband so straff ziehen, dass sich der Schwanz ringelt. Mit einer Naht fixieren und am Ende verknoten. Den Schwanz ebenfalls zwischen den Körper schieben.

4. Danach alles mit einer Naht, bis auf eine Wendeöffnung am Bauch, verschließen. Wenden und bügeln.

5. Zum Schluss noch mit Füllwatte füllen und die Wendeöffnung von Hand mit dem Matratzenstich verschließen. Lest dazu unseren Beitrag Das Näh-ABC: Die Wendeöffnung.

Fertig!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn! Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

2 Kommentare

  1. Das Schweinchen ist so toll das werde ich gleich mal nachnähen .
    Den Lönneberger Stoff finde ich so süß endlich was für Jungs .
    Das Treckerkissen finde ich auch klasse wo finde ich die Aplikation?
    Ich liebe die Westfalenstoffe,die Qualität der Stoffe so gut .
    Das mit viel liebe genähte wird dadurch
    wertvoller ist und auch nach Jahren Unverändert schön.

    Viel grüße karola

  2. Stephanie Schattner 11. Mai 2017 um 20:19 Antworten

    Juchhu , es gibt den Schnitt ! Das Schweinchen habe ich vor Wochen im Schaufenster gesehen und sofort den Stoff gekauft !!! Ausgedruckt , geklebt und geschnitten und zack …- Motte ist zugeschnitten und wird ein taufgeschenk ! Supertoller Stoff ! Vielen Dank !!!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.