Permalink

0

TATÜTA – Taschentüchertasche für die Schnupfenzeit

Herbstzeit ist leider auch Erkältungszeit. Da werden jede Menge Taschentücher benötigt. Taschentücher habt Ihr bestimmt immer dabei. Aber die Verpackung ist weder hübsch noch praktisch. Deshalb zeigen wir Euch heute, wie Ihr super easy und schnell ein TATÜTA nähen könnt. Los geht’s!

TATÜTA – Taschentüchertasche für die Schnupfenzeit

Die kleine Taschentüchertasche besteht tatsächlich lediglich aus zwei Stoffstücken. Schneidet den Oberstoff in 15 x 17 cm und den Futterstoff in 15 x 21 cm zu. Bei der Verwendung unserer Druckstoffe ist keine Vliesverstärkung und auch keine Versäuberung vorab nötig. Perfekt also, um in Serie zu gehen!

Verwendet haben wir die Stoffserien Hamburg, Kyoto und Kopenhagen. Außerdem solltet Ihr Rollenschneider, Schneidematte und Super Quilt Clips bereithalten.

Oberstoff und Futterstoff rechts auf rechts legen, die 15 cm langen Seiten treffen jeweils aufeinander. Zusammenklammern und Füßchenbreit zusammennähen. Nahtzugaben in Richtung Futterstoff bügeln. Anschließend die Nahtzugaben etwas einkürzen und das Ganze auf rechts wenden.

Nachfolgend so bügeln, dass der Oberstoff mittig sitzt. Rechts und links seht Ihr also eine schmale Kante des Futterstoffes. Die Kante am Futterstoff absteppen.

Den Stoff nun so einschlagen, dass sich die Futterstoffkanten mittig treffen, der Oberstoff liegt dabei innen. Die kurzen Seiten mit der Overlock oder dem Overlockstich Eurer Nähmaschine zusammennähen. So schlagt Ihr zwei Fliegen mit einer Klappe: Der Stoff wird an dieser Stelle versäubert und Ihr habt direkt zusammengenäht.

Wenden, bügeln und mit Tacshentüchern füllen. FERTIG!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.