Permalink

0

Wie geht das eigentlich mit dem Schrägband? – Teil 2

Heute folgt auch schon der nächste Teil unserer Serie „Wie geht das eigentlich mit…?“ Wir zeigen Euch, wie Ihr einen Saum ganz einfach mit Schrägband einfassen könnt.

Wichtig dabei ist zunächst, dass Ihr beim Zuschnitt am Saum KEINE Nahtzugabe benötigt, da ja kein Stoff nach innen geklappt wird und sich dadurch die Länge z.B. bei einem Rock nicht mehr verändert.

Im ersten Schritt müsst Ihr das Schrägband auffalten und auf die LINKE (nicht so schöne) Stoffseite kantenbündig feststecken.

Schraegband_kantenbuendig_anlegen_NEU

 
Das Schrägband wird nun mit Geradstich etwa 1-2 mm neben dem ersten Falz angenäht. Das könnt Ihr auf den Bildern ganz gut erkennen.

Schraegband_naehen_neben_Falz

 
Schraegband_naehen_neben_Falz_fertig

 
Das Schrägband um die Stoffkante herum auf die RECHTE (schöne Stoffseite) klappen. Den Streifen eventuell mit Stecknadeln feststecken. Die Naht auf der linken Stoffseite wird dabei durch das vorherige Nähen neben dem Falz sozusagen überdeckt. Das Schrägband auf der rechten Seite knappkantig annähen.

Schraegband_Geradstich_festnaehen

 
Schraegband_Geradstich_fertig

 
Wer noch unsicher ist, kann das Schrägband auch mit einem breiten Zickzackstich oder einem Zierstich annähen.

Schraegband_ZickZack_Zierstich_fertig

 
Das war eigentlich auch schon alles. Gar nicht so schwer, oder?

Weiter geht´s hier mit Wie geht das eigentlich mit dem Schrägband? – Teil 3

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.