Permalink

1

So wendest Du lange Taschengurte und andere Tunnel!

Nicht nur beim Nähen von Taschen ergeben sich lange Tunnel, die gewendet werden müssen. Das ist gar nicht so einfach und trotz Hilfsmittel wie Kochlöffel und spezielle Wendewerkzeuge mitunter sehr nervenaufreibend. Die gestandene Näherin kennt dafür aber einen einfachen Trick, den wir Euch gerne hier verraten.

So wendest Du lange Taschengurte und andere Tunnel!

Dafür benötigt Ihr: einen zu nähenden Tunnel, Gürtel, Träger, Taschengurt  – oder ähnliches –  und ein simples Webband. Das Webband muss dabei unbedingt etwas länger sein als der spätere Tunnel. Keine Angst, das Webband wird nicht mit eingebaut, es kann hinterher bis auf 2-3 cm wieder verwendet werden!

Der lange Tunnel wird zunächst wie üblich rechts auf rechts gelegt. Die langen Seiten treffen dabei aufeinander. Zum Fixieren empfehlen wir Euch unsere Super Quilt Clips. Das Webband wird dabei an den kurzen Seiten zwischengefasst und liegt innen.

An den kurzen Seiten muss es also etwas rausgucken.

Jetzt näht Ihr die offenen Seiten rundherum mit Geradstich zu, das Webband wird an der kurzen Seite mitgefasst. Mittig an der langen Seite bleibt eine kleine Wendeöffnung.

Die Ecken abschrägen. Lest Dazu unseren Beitrag Rundungen und Ecken richtig ausformen. Jetzt könnt Ihr durch die Mitte hindurch mit Hilfe des Webbandes den langen Tunnel problemlos wenden. Ausformen und bügeln nicht vergessen!

Das Webband jeweils knappkantig hinter der Naht abschneiden und wieder aufwickeln.

Den fertigen Tunnel rundherum absteppen. Die Wendeöffnung wird dabei ganz automatisch geschlossen. Fertig!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.