Permalink

0

Kontrolliert biologischer Anbau (kbA)

Baumwolle_Anbau

In regelmäßigen Abständen erreicht uns die Frage, welche Stoffe denn nun aus kontrolliert biologischen Anbau stammen. Damit Ihr diese Stoffe leichter finden könnt, haben wir auf unserer Homepage schon vor langer Zeit eine extra Kategorie eingerichtet. Dort sind alle Stoffe aus kontrolliert biologischem Anbau aufgelistet. Auch direkt bei den einzelnen Stoffen findet Ihr bei der Materialangabe den Hinweis "kba".

Screenshot_Produkt_kba

Was bedeutet eigentlich kontrolliert biologischer Anbau (kbA)?

Diese besondere Form des Anbaus hat zum Ziel, unsere Umwelt so wenig wie möglich zu belasten. Dafür sind viele verschiedene Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Keine synthetische Düngung
  • Kein Einsatz chemisch-synthetischer Pestizide
  • Kein Einsatz gentechnisch veränderter Organismen
  • Kein Einsatz von Entlaubungsmitteln (daher Handernte)
  • Fairer Handel mit ebenso fairer Entlohnung
  • Keine Kinder- oder Zwangsarbeit

Geschütze Bezeichnungen

Die folgenden Begriffe sind übrigens explizit geschützt: Bio-, Öko-, biologisch, ökologisch, kontrolliert-ökologisch, kontrolliert-biologisch, biologischer Landbau, ökologischer Landbau, biologisch-dynamisch und biologisch-organisch. Es kann also nicht jeder seine Produkte einfach so betiteln. Das bedeutet bei allen Produkten, die diese Bezeichnungen tragen, könnt Ihr davon ausgehen, dass sie den von der EU festgelegten Kriterien entsprechen.

Die Einhaltung diesser strengen Richtlinien wird zusätzlich von autorisierten und unabhängigen Instituten vorgenommen. Unter anderem von der SKAL (niederländische Organisation zur Überprüfung ökologischer Landwirtschaft), dem Institut für Marktökologie (IMO) oder der OCIA International, der „Organic Crop Improvement Association“.

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn! Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.