Permalink

0

Einen Reißverschluss in schön – So geht’s!

Gerade für die Nähanfänger unter Euch ist es immer wieder schwierig, einen Reißverschluss so einzunähen, dass es schön aussieht. Die Ecken in Taschen und Täschchen sehen anfangs oft wulstig und unschön aus. Doch es gibt einen kleinen Trick, um das zu verhindern und dabei ist das Ganze auch noch viel leichter zu nähen.

Einen Reißverschluss in schön – So geht’s!

Einen Reißverschluss (RV) einzunähen, braucht anfangs viel Übung. Aber mit den richtigen Methoden geht es viel leichter von der Hand. Als Hilfsmittel haben sich unsere Super Quilt Clips bewährt, die wir wirklich jedem Nähanfänger als Grundausstattung empfehlen.

Dann benötigt Ihr natürlich ein Nähprojekt mit RV. Dafür eignet sich zum Beispiel unser Schlampermäppchen, welches dank vieler Bilder ganz einfach nachgearbeitet werden kann.

Wir beginnen mit dem RV. Dieser sollte exakt die Länge der Seiten haben, an die der Reißverschluss später eingenäht wird. Bei unserem Schlampermäppchen sind es zum Beispiel 30 cm. Alternativ könnt Ihr auch Endlosreißverschluss verwenden. Der RV sollte aber Kunststoffzähnchen haben, da wir über die Zähnchen nähen müssen.

Jetzt müsst Ihr zunächst die Breite des RV messen. Unser RV ist 2,5 cm breit.

Schneidet Euch nun zwei Stücke Stoff in 8 cm Länge und 2,5 cm Breite (bzw. die Breite, die Euer RV hat) zu. 

Diese beiden Stoffe auf der linken Seite mittig markieren. Dafür empfehlen wir Euch unsere Kreidestifte.

Jetzt legt Ihr den Stoffstreifen rechts auf rechts, jeweils kantenbündig, auf den RV. TIPP: Die Stichlänge sollte nicht zu kurz sein, und die Nadel sollte mindestens die Stärke 90 haben. Näht nun an der Markierung entlang und verriegelt am Anfang und am Ende gut.

Achtung: Prüft vor dem Nähen, dass Ihr nicht mit der Nadel auf die Metallenden am RV trefft, sonst kann die Nadel brechen!

Klappt den Streifen nun so, dass er rechts auf rechts liegt.

Dreht das Ganze um und schneidet den Reißverschluss etwas zurück, am besten mit einer Zackenschere. Lasst dabei etwa 1 cm hinter der Naht stehen, damit der RV nicht unter der Naht wegribbeln kann.

Nun lässt sich der RV ganz leicht und ohne Knubbel einnähen. Die dicken Stellen sind weg und die Metallenden abgeschnitten. Arbeitet nun Euer Projekt – wie bei unserem Schlampermäppchen gezeigt – ganz einfach weiter (siehe auch Bild oben). Dieser kleine Trick funktioniert wunderbar bei allen möglichen Taschen, auch bei den beliebten Kosmetiktaschen.

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn! Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.