Permalink

6

Adventskalender 2016 – Tür 2 : Lichtertüten aus Leinen Teil 1

lichtertueten_cover

Nachdem wir gestern mit einer Verlosung gestartet sind, wird heute genäht. Wir öffnen das zweite Türchen unseres diesjährigen Adventskalenders für Euch. Los geht es mit einem kleinen Mitbringsel. Unsere Lichtertüten eignen sich ideal als Geschenk für jedermann. Natürlich könnt Ihr Euch mit den stimmungsvollen Lichtern auch einfach selber beschenken.

Adventskalender 2016 – Tür 2 : Lichtertüten aus Leinen Teil 1

Das Design bestimmt Ihr selbst. Ihr könnt wunderbar Stoffreste aufbrauchen und Verzierungen nach Lust und Laune aufbringen. Los geht’s!

Beginnen wir mit dem nötigen Werkzeug und dem Material.

Werkzeug

Material

material_lichtertuete

Schnittvorbereitung

Nehmt Euch zunächst eines der Gläser und messt den Durchmesser des Bodens.

glasboden_messen

Unser Glas hat ein Durchmesser von 6 cm. Nun müsst Ihr für die Lichtertüte natürlich noch Nahtzugabe berücksichtigen. Zusätzlich sollte die Tüte nicht zu eng am Glas sitzen, da es sehr heiß werden kann. Wir haben 2 cm für die Nahtzugabe und nochmals 2 cm als Spielraum zwischen Tüte und Glas berücksichtigt. Das lässt sich so auf alle Größen übertragen.

Schneidet nun den Boden als Kreis mit dem errechneten Durchmesser aus. In unserem Fall sind das 10 cm.

Anschließend messt Ihr den Umfang des Kreises oder berechnet diesen einfach. Vielleicht erinnert der eine oder andere sich an die Umfangsberechnung aus der Schule. Das ist dann die Länge. Vergesst auch hier nicht die Nahtzugabe! Die Höhe entspricht der Höhe Eures Glases plus 2 cm.

Streifen und Boden aus Leinen zuschneiden und versäubern. Leinen franst schnell aus, deshalb solltet Ihr diesen Schritt nicht überspringen.

versauebern

Der heutige Teil 1 besteht also aus der Materialbeschaffung, der Schnittvorbereitung, dem Zuschnitt und der Versäuberung. Morgen darf dann endlich wieder genäht werden. Wir freuen uns auf Euch!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn! Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

6 Kommentare

  1. Kann man die Wände der Lichtertüten auch höher machen, so dass man das Glas nicht mehr so leicht sieht oder gibt das Probleme (Standfestigkeit, Brandgefahr) ?

    • Ja, Du kannst sie schon etwas höher machen. Wir empfehlen aber nicht zu hoch zu werden, da der Stoff sonst zu schwer wird und die Tüten sonst zusammensacken. Unbedingt immer den Abstand zum Glas, wie im Beitrag beschrieben, einhalten. Sonst wird der Stoff zu heiß. Das man brennende Kerzen niemals ohne Aufsicht lassen sollte ist selbstverständlich.
      LG Melanie

    • Melanie: Vielen Dank für die Antwort. Wahrscheinlich muss man es dann tatsächlich mal ausprobieren, „wie weit es trägt“. Natürlich habe ich nicht vor die Kerzen unbeaufsichtigt zu lassen, aber auch ein ungewollter Kleinbrand unter Ausicht, wäre natürlich ärgerlich.

      Katrin: eigentlich finde ich gerade höhere Gläser ganz gut. Aber das ist trotzdem ein hilfreicher Gedanke für mich. Wenn die Ränder zu hoch geraten sind, kann ich vielleicht einfach ein paar höhere Gläser versuchen – da muss ich mal gucken, ob ich verschieden hohe Gläser mit gleichem Durchmesser habe. Also nochmal vielen Dank an alle.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.