Permalink

1

Wie geht das eigentlich mit dem Bündchen?

buendchen_cover

Viele Hobbyschneiderinnen haben sehr viel Respekt vor dem Einnähen des Bündchens. Dabei ist es gar nicht so schwer, wie Ihr vielleicht denkt, man sollte nur einige Dinge beachten! Hier erklären wir Euch anhand eines Jerseyrocks, wie man ein Bündchen annäht!

Zunächst mal gelten hier die gleichen Grundlagen, wie bei der Verarbeitung von Jersey und vielen anderen elastischen Stoffen. Die Basics lest Ihr in dem Beitrag Wie geht das eigentlich mit dem Jersey? – Teil 2.

Wie geht das eigentlich mit dem Bündchen?

Wir zeigen Euch das Annähen stellvertretend an einem Rock. Das Prinzip ist aber bei Mützen, Pumphosen, Saum- und Halsbündchen immer identisch. Beachtet auch, dass jeder Bündchenstoff eine andere Dehnbarkeit aufweist. Die Weite des Bündchens sollte immer kontrolliert und ggf. individuell angepasst werden!

zuschnitt_buendchen

Wir empfehlen Euch für den Zuschnitt die Anpassung direkt am Körper. Habt Ihr diese Möglichkeit nicht, müsst Ihr zunächst den Umfang des Rockes oben am Bundansatz messen. Von diesem Maß zieht Ihr nun bei der Verwendung unseres Bündchens 30 % ab. Denkt aber immer daran, dies ist nur ein Richtwert!

Die Höhe des Bündchens könnt Ihr selber festlegen. Soll Euer Bündchen 10 cm hoch sein, müsst Ihr 20 cm Höhe zuschneiden. Ihr benötigt also immer das doppelte Maß.

Das so zugeschnittene Bündchen wird nun mittig rechts auf rechts an der langen Seite im Stoffbruch gelegt. Anschließend die kurzen offenen Seiten aufeinander nähen. Ihr erhaltet nun einen Schlauch (siehe Foto oben).

Schlauch an der langen Kante links auf links aufeinander schieben, so dass die Schnittkanten aufeinander liegen und das Bündchen oben im Bruch liegt.

buendchen_klappen

Das so gefaltete Bündchen mit Hilfe von Stecknadeln an den Schnittkanten in vier gleiche Teile unterteilen. Die erste Nadel gehört dabei in die Naht. Wiederholt das Ganze mit dem Rock oben. Die Stecknadeln werden zunächst oben in die Seitennähte gesteckt, die anderen beiden Nadeln liegen nun jeweils an der vorderen und hinteren Mitte.

stecknadeln

Schiebt den Jerseyrock nun in das fertige Rockbündchen, die Schnittkanten liegen dabei aufeinander. Steckt jeweils an den Nadeln Rockbündchen und Rock zusammen. Das Rockbündchen ist dabei schmaler als der Rock, deshalb muss das Bündchen beim zusammennähen auf das Maß des Rocks gedehnt werden. Darauf achten, den Stoff dabei nicht zu überdehnen!

buendchen_annaehen

Fertig!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.