Permalink

0

Tutorial: Quasten aus Jersey herstellen

Quasten kann man beim Nähen immer gebrauchen. Ihr könnt sie schnell und einfach aus Jersey herstellen. Ob Ihr sie als Deko, Taschenbaumler, Schlüsselanhänger oder Accessoires wie beispielsweise Ohrringe weiterverarbeitet, bleibt Euch überlassen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Tutorial: Quasten aus Jersey herstellen

Zunächst stellt Ihr Euch eine Kordel aus Jersey her. Das ist ganz leicht und garantiert nähfrei. Der Trick ist das Einrollen des Jerseys. Das, was eigentlich beim Zuschnitt und bei der Verarbeitung eher hinderlich ist, machen wir uns zunutze.

Ihr benötigt Jersey, eine Schneidematte, einen Rollenschneider und ein langes Patchworklineal. Am besten eignet sich für das Vorhaben unser Single-Jersey.

Mit dem Lineal messt Ihr etwa 2-3 cm ab und schneidet mit dem Rollenschneider einen langen Streifen zu. Ihr solltet dabei mit dem Fadenlauf schneiden. Bitte vorher die harte Webkante wegschneiden.

Anschließend zieht Ihr einfach rechts und links an den Enden des Streifens, et voilà, Ihr erhaltet eine wunderschöne Kordel aus Jersey und das ganz ohne eine Naht genäht zu haben.

Schneidet die Kordel in 12 cm lange Streifen. Die Streifen gleichmäßig übereinander legen. Ein 20 cm langer Streifen wird nun mittig um die anderen Streifen geknotet. Dieser Streifen bildet Eure Aufhängung. Hier lässt sich zum Beispiel später ein Schlüsselring anbringen.

Abschließend benötigt Ihr einen weiteren Streifen. Diesen knotet Ihr etwa 1 cm unterhalb der Mitte um alle Streifen. Das überstehende Band abschneiden.

Man kann das Ganze zusätzlich noch mit Perlen oder anderen Dingen verzieren. FERTIG!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.