Permalink

0

Tutorial: Nikolausschuh Lillehammer

Es ist nicht mehr lange hin, und der Nikolaus sorgt wieder für viele strahlende Kinderaugen. Diese wunderbare Tradition fordert natürlich ein bisschen Vorbereitung. Das Fest des Heiligen Nikolaus am 6. Dezember ist ein wichtiger Bestandteil der Vorweihnachtszeit. Da gehört der klassische Nikolausstiefel oder auch Nikolausschuh einfach dazu. Und wir zeigen Euch, wie so ein Schuh genäht wird.

Tutorial: Nikolausschuh Lillehammer

Zunächst benötigt Ihr das Schnittmuster für den Nikolausschuh. Das könnt Ihr Euch als PDF HIER herunterladen. Bitte beim Ausdrucken darauf achten, dass Ihr das PDF in 100% ausdruckt, also nicht skaliert. Das Schnittmuster anschließend an den entsprechenden Markierungen zusammenkleben.

Außerdem benötigt Ihr Stoffe aus unserer Stoffserie Lillehammer und Vlieseline H 630. Haltet außerdem passendes Nähgarn, Euer Bügeleisen, die Nähmaschine und Rollenschneider inklusive Schneidematte bereit. Für die Schuhspitze braucht Ihr zusätzlich noch ein kleines Glöckchen.

Zuschnitt für den Nikolausschuh

Schneidet für einen Schuh jeweils das Schuhteil zweimal aus Oberstoff und zweimal aus Futterstoff in doppelter Stofflage zu. Das ist wichtig, damit Ihr gegengleiche Stücke erhaltet. Die Sohle benötigt Ihr jeweils einmal aus Oberstoff und einmal aus Futterstoff. Aus Vlieseline H 630 benötigt Ihr das Schuhteil zweimal. Zuschnitt wieder bei doppelter Stofflage. Die Sohle muss einmal aus Vlieseline H 630 zugeschnitten werden.

Nähen des Nikolausschuhs

Bügelt zunächst die zugeschnittene Vlieseline auf die entsprechenden Schuhteile aus Oberstoff.

Zunächst wird die Sohle an einem der Schuhteile angenäht. Beginnt dabei 1 cm unterhalb der Ferse. Ihr müsst also den ersten Zentimeter ungenäht lassen.

Näht bis zur Spitze hoch und hört wieder einen Zentimeter vor Ende auf zu nähen. Am Anfang und Ende jeweils gut vernähen. Wiederholt das Ganze mit der anderen Seite der Sohle und dem zweiten Schuhteil.

Legt die Schuhteile rechts auf rechts und klammert alles gut zusammen. Näht von oben bis zur Sohle den Schuh zusammen. Die jeweiligen Nähte treffen an der Spitze aufeinander.

Anschließend den Futterschuh ebenso nähen. Hier aber in der Seite eine Wendeöffnung lassen.

An den Rundungen Schuh aus Oberstoff und aus Futterstoff einknipsen. Lest dazu unseren Beitrag Rundungen und Ecken richtig ausformen.

Den Schuh aus Futterstoff wenden und in den Schuh aus Oberstoff schieben. Oben rechts auf rechts rundherum zusammennähen.

Schuh durch die Wendeöffnung wenden und die Wendeöffnung schließen. Lest dazu unseren Beitrag Das Näh-ABC: Die Wendeöffnung.

Den oberen Rand umschlagen und an der Schuhspitze noch ein Glöckchen annähen. Jetzt nur noch nach Wunsch mit Leckereien befüllen. FERTIG!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.