Permalink

0

Taschen nähen leicht gemacht – Unsere Tipps

Taschen sind immer noch ein Dauerbrenner. Und so kommen bei uns immer wieder Anfragen zum Thema Taschen nähen eingetrudelt. Deshalb haben wir mal unsere Tipps zum Nähen von Taschen hier zusammengetragen.

Taschen nähen leicht gemacht – Unsere Tipps

1. Lest Euch die Anleitung immer vorher ganz genau durch!

Das vermeidet unnötigen Verschnitt und vermeidet Fehler. Außerdem lässt sich so eine Einkaufsliste erstellen und die nötigen Zutaten vorab kaufen. Ihr könnt also direkt mit dem Nähen loslegen.

2. Immer korrekt und ganz ordentlich zuschneiden! 

Je genauer Ihr zuschneidet, desto besser fügt sich alles zusammen. Oftmals handelt es sich um gerade Kanten, die geschnitten werden müssen. Da empfehlen wir die Nutzung von Schneidematte und Rollenschneider. Überhaupt ist hochwertiges und gutes Werkzeug immer sein Geld wert und erspart Euch von Anfang an Nähfrust.

3. Verwendet hochwertige Materialien zur Verarbeitung!

So viel Arbeit, ein tolles Endergebnis und am Ende läuft der Stoff ein oder das Garn reißt ständig. Das wäre mehr als ärgerlich. Auch hier gilt: Hochwertiges und gutes Material ist immer sein Geld wert und erspart Euch von Anfang an Nähfrust! Mit unseren Stoffen liegt Ihr also garantiert richtig.

4. Hochwertige Vliese und Bügeleinlagen verwenden!

Dazu empfehlen wird Euch den Beitrag Von Putzlappen und Fleecedecken im Nähzimmer. Oftmals stolpert  man über den Tipp anstatt Vlies doch Bodentücher und Putzlappen zu verwenden. In aufwendig genähten Projekten sollen dann aus Spargründen plötzlich billige Fleecedecken eingenäht werden. Das Ergebnis lässt spätestens nach dem Waschen sehr zu wünschen übrig.

5. Stoffe ggf. vorher versäubern!

Stoffe die ausfransen, sollten immer vorab versäubert werden, auch wenn die Nähte innen liegen. Diese Stoffe können unter der Naht wegribbeln. Gerade die Bodennaht steht bei Taschen unter besonderer Belastung.

6. Gut gebügelt, ist halb genäht!

Lest dazu auch unseren Beitrag Das Näh-ABC: Bügeln. Grundsätzlich sollte jede Naht gebügelt werden, sobald sie genäht ist. Folgenähte sind viel einfacher zu nähen und korrekt zusammen zu stecken, wenn die Naht schön sauber und flach gebügelt wurde. Auch kleine Fehler lassen sich oftmals noch ausbügeln.

7. Taschengriffe selbst herstellen!

Das farblich passende Gurtband ist nicht immer parat. Dann lassen sich Tragegriffe, Träger und „Gurtbänder“ problemlos selbst herstellen. Wie das geht, verraten wir Euch im Beitrag Taschenträger aus Stoff herstellen. Eine detaillierte Anleitung zum Fädeln von Trägern findet Ihr ebenfalls bei uns im Blog. Lest dazu den Beitrag Verstellbare Taschenträger fädeln – So geht’s!

8. Eine zusätzliche Innentasche mit Reißverschluss einarbeiten!

Für die kleinen Extras oder das Portemonnaie ist eine zusätzliche Innentasche mit Reißverschluss recht praktisch. Wie das geht, lest Ihr im Beitrag Eine Reißverschluss-Innentasche in eine Tasche einnähen.

9. Taschenecken sauber nähen!

Ecken für Taschen zu nähen, ist eigentlich ganz einfach. Durch die Ecken ensteht die Bodentiefe einer Tasche und auch wenn eine Anleitung es mal nicht vorgibt, lassen sich problemlos Taschenecken anfertigen. Dafür gibt es unsere bebilderte Anleitung (Taschen-) Ecken nähen – So geht’s!

10. Reißverschluss in Taschen einnähen, so dass es gut aussieht!

Einen Reißverschluss in schön – So geht’s! Das ist unser Beitrag zu diesem Thema. Denn Reißverschlüsse sind nicht nur für Nähanfänger eine Herausforderung.

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.