Permalink

0

Gastbeitrag: Hexagon-Täschchen „Kopenhagen“

Idee, Design und Realisation: Dunja Supp

Kopenhagen ist eine wunderbare Stadt… die kleine Meerjungfrau, der Tivoli, klassische Architektur, viele ganz besondere kleine Läden und Cafés…es gibt eine Menge zu sehen. Dänisches Design ist hier Zuhause: Schlicht, grafisch und zeitlos! Dafür sind die Klassiker aus dem Norden bekannt und auch bei uns sehr beliebt. Die neue Serie Kopenhagen der Westfalenstoffe AG hat das so wunderbar interpretiert….ich habe mich riesig darüber gefreut, hierzu einen Blogbeitrag schreiben zu dürfen!!

Als ich das Päckchen mit den nagelneuen Stoffen bei mir im Laden Nähzimmer mit Herz geöffnet habe, war ich sofort begeistert. Jetzt hatte ich diese Schmuckstücke in der Hand und schnell war mir klar, dieses grafische Muster verlangt ein sehr geradliniges Design drumherum.

Gastbeitrag: Hexagon-Täschchen „Kopenhagen“

Den ganzen Sommer hatten viele befreundete Bloggerinnen ein wahres Hexagon-Fieber ausgelöst…und zu diesem Stoffdesign passte das so gut! Habt Ihr Lust, das Täschchen auch zu nähen? Na dann los….

Ich hatte schon ab und an mit Hexagonen gearbeitet und hatte einige 1 Inch Pappschablonen im Laden…ich fing an, die Hexagone aus den unterschiedlichen Stoffen vorzubereiten…dazu legt man die Pappschablone auf den Stoff und schneidet mit einem Abstand von 0,75 cm circa einmal mit einem kleinen Rollschneider das Hexagon nach. Ich falte dann den Stoff genau an der Papierschablone entlang und ziehe die Falze mit dem Fingernagel nach. Dann kann man mit Super Quilt Clips den Stoff an der Papierschablone entlang ganz exakt anlegen.

Mit einer Nähnadel und einem Heftfaden fixiere ich die Ecken einmal rundherum..…Man kann aber auch einen Stoff-Klebestift benutzen.

Der Heftfaden wird am Ende mit etwas Abstand abgeschnitten, und das Hexagon wird gebügelt. Dann zieht man die Papierschablone wieder aus der rückwärtigen Öffnung und entfernt den Heftfaden.

Material für die kleine Tasche

  • Hexagone nach Wunsch…in meinem Fall 8 Stück
  • Westfalenstoff Black & White als Innenstoff 2 x in der Größe 26,5 x 19 cm
  • Westfalenstoff Leinen als Außenstoff 2 x in der Größe 26,5 x 19 cm
  • Ein Reißverschluss ca. 25 cm Länge
  • 2 kleine Reststücke Leinen jeweils 10 x 5,5 cm
  • Vlies S 320 zur Verstärkung des Leinens in ca. 24,5 x 17 cm, davon 2 Teile. Diese rückseitig auf dem Leinen aufbügeln…das Bügeleisen gut aufpressen, nicht hin- und herschieben.

Anordnung und Nähen der Hexagone

Ich habe ein bisschen hin- und hergeschoben und so hat es mir ganz gut gefallen…

Jetzt kannst Du die Hexagone mit einem Applizierstich von Hand annähen.. ungefähr so:

Der Reißverschluss wird an den beiden Enden mit einem Stück Leinen eingefasst…dazu bügeln wir die kleinen Leinenstücke erst auf die Hälfte und dann auf Viertel…

Den Falz legen wir an die Reißverschlussenden und nähen dann knappkantig das Leinenstück an.

So sieht der vorbereitete Reißverschluss aus….

Als ich das erste Hexagon appliziert hatte, hatte ich irgendwie den Gedanken, dass es doch bestimmt auch gut aussehen würde, die Hexagone mit einem Zick-Zack-Stich anzunähen…ich wollte das unbedingt ausprobieren. Dadurch bekommt das Ganze in meinen Augen einen etwas unperfekten und coolen Ausdruck. Das ist das Tolle beim Nähen…während des ganzen Prozesses kann man den Plan oft noch ändern und neu gestalten.

Jetzt geht es an das Zusammennähen des Täschchens…dazu gibt es verschiedene Methoden, ich mache es so: Innen- und der Außenstoff werden rechts auf rechts gelegt und an der oberen Kante wird der Reißverschluss wie auf dem Foto eingelegt. Der Zipper zeigt zu Deinem Außenstoff.

Dann kannst Du einen Reißverschlussfuß benutzen oder die Nadel ganz nach links stellen. Anschließend nähst Du die beiden Stofflagen mit dem Reißverschluss dazwischen fest. Der Nähfuß wandert ganz eng an der Raupe – den Zähnchen – entlang.

Danach klappst Du die Stoffe vom Reißverschluss weg und steppst den Stoff schön gerade ab.

Genauso arbeitest Du die andere Seite. Damit ist der Reißverschluss fertig eingenäht…

Dann legen wir den Außenstoff auf den Außenstoff und die beiden Innenstoffe aufeinander…

Dann einmal füßchenbreit außen herum mit einem Geradstich nähen, an der Bodenseite des Innenstoffes eine Wendeöffnung lassen…wenden, Wendeöffnung schließen uuuuuund……freuen!!!!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachnähen! Die wunderbaren Stoffe der Kopenhagen-Serie findet Ihr bei Eurem Fachhändler, die Hexagon-Schablonen könnt Ihr direkt über www.myquiltshop.de/english-paper-piecing bestellen.

Die Firma Westfalenstoffe AG freut sich bestimmt über Fotos von Euren Designbeispielen mit der neuen Serie Kopenhagen…einfach ein Foto an melanie(at)westfalenstoffe.de senden. Das (at) muss dabei natürlich durch das @ ersetzt werden.

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.