Permalink

0

Einfach tierisch: Kuschelkissen „Rosa“ – Das Schaf

Diesen Beitrag per E-Mail versenden
Sie können maximal fünf Empfänger angeben. Diese bitte durch Kommas trennen.





Die hier eingegebenen Daten werden nur dazu verwendet, die E-Mail in Ihrem Namen zu versenden. Sie werden nicht gespeichert und es erfolgt keine Weitergabe an Dritte oder eine Analyse zu Marketing-Zwecken.

Unsere tierischen Kissen kommen bei Euch immer gut an. Unser Schweinchen Motte bekommt deshalb jetzt ein Geschwisterchen. Das Schaf Rosa darf Motte ab sofort Gesellschaft leisten. Übrigens auch ein schönes Geschenk zum nahenden Osterfest.

Einfach tierisch: Kuschelkissen „Rosa“ – Das Schaf

Rosa misst etwa  45 x 35 cm ohne Ohren. Ideal zum Kuscheln, als Geschenk oder zur Dekoration in der Frühlingszeit.

Für das Schaf benötigt Ihr 50 cm unseres Lönneberga-Stoffes für die Rückseite und für den Haaransatz vorne. Zusätzlich braucht Ihr 50 cm kuscheligen Baumwollfleece. Zum Applizieren der Augen müsst Ihr noch ein wenig Vliesofix und einige Reste weißen und schwarzen unifarbenen Stoff bereithalten. Dazu kommt noch Füllwatte und für den Haarsansatz ein Rest Volumenvlies H630.

Schnittmuster und Zuschnitt für ein Kissen

Das Schnittmuster enthält noch keine Nahtzugabe und kann HIER heruntergeladen werden. Ihr müsst das Schnittmuster zunächst zusammenkleben. Wir haben Euch den Schnitt entsprechend markiert. So sollte das richtige Zusammensetzen kein Problem sein.

Schneidet zunächst NICHT exakt an den Rundungen und Kurven aus, sondern übertragt Euch die spätere Nahtlinie mit unserem 2-in-1 Marker. Anschließend schneidet Ihr den Körper zweimal großzügig rundherum, wie auf dem Bild zu sehen ist, zu.

Achtung: Einmal davon bitte gegengleich, also spiegelverkehrt! Die Rückseite wird aus Stoff und die Vorderseite aus Baumwollfleece zugeschnitten. Achtet bitte ebenfalls auf das Stoffmuster. Die Motive sollen später ja nicht Kopf stehen!

Den Haaransatz benötigt Ihr zweimal aus Stoff und zweimal aus Volumenvlies H630. Auch hier wieder einmal gegengleich zuschneiden. Die Ohren müssen viermal aus Baumwollfleece zugeschnitten, davon 2 x gegengleich. Geht dabei ebenso wie oben beschrieben vor.

Applikationen

Ihr beginnt zunächst mit der Applikation der Augen und der Ohren. Die Applikation an den Ohren ist optional und können auch weggelassen werden. Bei den Ohren müsst Ihr darauf achten, dass Ihr ein Ohr gegengleich, also gespiegelt, vorbereitet. Die Vorlagen dafür findet Ihr ebenfalls auf dem Schnittmusterbogen. Wie Ihr appliziert, lest Ihr in unserem Beitrag Wie geht das eigentlich mit dem Applizieren? In dem Beitrag gibt es auch Schritt-für-Schritt Fotos!

Der Mund kann appliziert oder gestickt werden. Ganz wie Ihr mögt!

Arbeitsanleitung

1. Zunächst die Ohren rechts auf rechts legen und rundherum mit Nadeln fixieren. Rundherum auf der blauen Nahtlinie exakt zusammennähen, die gerade Kante bleibt offen. Anschließend Rundungen einknipsen. Lest dazu unseren Beitrag Rundungen und Ecken richtig ausformen. Anschließend wenden.

2. Nun die großen Stoffzuschnitte, also den Körper (Vorder- und Rückseite), bereitlegen. Die Ohren auf das Vorderteil legen und fixieren.

Vorder- und Rückenteil rechts auf rechts legen, die fertigen Ohren liegen also dazwischen. Alles rundherum gut fixieren und anschließend auf der zuvor aufgemalten Nahtlinien zusammennähen. Wendeöffnung nicht vergessen!

3. Ecken und Rundungen einknipsen. Das Schaf wenden und mit Füllwatte füllen.

4. Den Haaransatz rechts auf rechts legen und ebenfalls auf der Nahtlinie vollständig rundherum zusammennähen. Es bleibt also KEINE Wendeöffnung! Auch hier Rundungen einknipsen. Auf einer Seite mittig ein Schnitt machen. Achtung: Nur eine Lage Stoff schneiden!

5. Zum Schluss noch mit wenig Füllwatte füllen und den Haaransatz von Hand an das Schaf nähen. Die Wendeöffnung werden dabei mit dem Matratzenstich geschlossen. Lest dazu unseren Beitrag Das Näh-ABC: Die Wendeöffnung.

Fertig!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.