Permalink

0

DIY Nähanleitung: Fuchskissen – So wird es gemacht!

Fuchskissen_Cover

In dieser Nähanleitung zeigen wir Euch, wie Ihr ein einfaches Fuchskissen mit Hotelverschluss nähen könnt. Diese Anleitung ist ideal für Nähanfänger.

Material

Material_Fuchskissen

 

Für das Fuchskisssen benötigt Ihr verschiedene Baumwollstoffe aus unserer Stoffserie Capri. Außerdem benötigt Ihr jeweils ein Reststück Volumenvlies H630 und ein Reststück Vliesofix.

Werkzeug

  • Nähmaschine
  • Bügeleisen
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Stift

Schnittmuster (Schnittschema) für das Fuchskissen

Fuchskissen_Skizze_vorne

Zunächst müsst Ihr Euch das Schnittmuster vorbereiten. Auf dem Bild oben seht Ihr die nötigen Schnittteile für die Vorderseite des Fuchskissens. Es sind keine Nahtzugaben enthalten. Wir empfehlen eine Nahtzugabe von 1 cm.

Fuchskissen_Skizze_hinten

Anschließend folgt die Rückseite. Hier sollte aber an beiden Schnittteilen an jeweils einer langen Seite eine Nahtzugabe von 2 cm hinzugegeben werden. An allen anderen Seiten reicht wieder eine Nahtzugabe von 1 cm.

Zuschnitt

Fuchskissen_Zuschnitt_vorne

 

Für die Vorderseite des Kissens benötigt Ihr folgende Schnittteile:

  1. Das Dreieck aus der Mitte 1 x aus Baumwolle.
  2. Rechte Seite 1 x aus Baumwolle.
  3. Linke Seite 1 x aus Baumwolle.
  4. Ohren 4 x aus Baumwolle, 2 x aus Volumenvlies.

Fuchskissen_Zuschnitt_hinten

 

Für die Rückseite des Kissens benötigt Ihr beide Rechtecke jeweils 1 x.

Nähen

Versaeubern_vorne

 

Zunächst die Schnittteile für die Vorderseite, wie oben auf dem Bild gezeigt, versäubern.

zusammennähen_vorne

 

Die Vorderteile zu einem Quadrat zusammensetzen, feststecken und mit Geradstich zusammennähen.

Buegeln_fertig_vorne

 

Die Nähte auf der linken Stoffseite zur Seite klappen (von der Mitte des Kissens weg) und bügeln. So wie auf dem Bild oben, sollte es jetzt aussehen.

Applizieren_vorne

 

Jetzt bekommt der Fuchs sein Gesicht. Eine Applikationsanleitung findet Ihr HIER im Blog.

Versaeubern_hinten

 

Wir bereiten die Rückseite des Kissens vor. Dafür beide Rechtecke zunächst rundherum versäubern und jeweils eine der langen Kanten auf die linke Stoffseite umschlagen. Anschließend bügeln und mit Geradstich nähen.

Ohren1

 

Jetzt müssen die Fuchsohren genäht werden. Dafür auf jeweils zwei der Schnittteile aus Baumwolle die Schnittteile aus Volumenvlies auf die linke Stoffseite (nicht so schöne Stoffseite) aufbügeln. Jeweils ein Schnittteil mit Volumenvlies und ein Schnittteil ohne Volumenvlies rechts auf rechts (schöne Seite auf schöne Seite) feststecken.

Ohren2

 

Die Ohren zusammennähen. Die 10 cm lange Seite bleibt dabei offen. Die Nahtzugabe bis auf 3-4 mm zurückschneiden, die Ohren wenden und bügeln.

Ohren3

 

Die Ohren, wie auf dem Bild oben gezeigt, auf das Kissenvorderteil stecken und kanppkantig festnähen.

Kissen_zusammensetzen1

 

Nun muss der Kissenbezug zusammengesetzt werden. Das größere Rechteck dafür rechts auf rechts, wie oben gezeigt, auf die Vorderseite legen. Die offenen Kanten liegen dabei ebefalls auf den offenen Kanten der Vorderseite.

Kissen_zusammensetzen2

 

Das kleine Rechteck nun rechts auf rechts auf die untere Seite des Vorderteils  legen und alles zusammen feststecken. Die beiden Rechtecke der Rückseite überlappen sich also. Den Kissenbezug runderum mit Geradstich zusammennähen. Abschließend den Bezug durch den fertigen Hotelverschluss wenden und nochmals bügeln. FERTIG!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn! Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.