Permalink

0

Adventskalender 2017 – Tür 19: DIY Zelt für Kinder Teil 2

Wir öffnen das neunzehnte Türchen für Euch! Heute geht es an unser Zeltgestell. Ihr braucht also Euer Werkzeug. Die Nähmaschine benötigt Ihr erst morgen! Die Einkaufsliste findet Ihr in unserem Beitrag Adventskalender 2017 – Tür 18: DIY Zelt für Kinder.

Adventskalender 2017 – Tür 19: DIY Zelt für Kinder Teil 2

Das Zelt ist ein prima Gemeinschaftsprojekt. Hier können Mama und Papa, Oma und Opa oder die ganze Familie bei der Entstehung mitwirken. Diesen Tipp hat uns gestern die liebe Karin als Kommentar hinterlassen. Danke dafür!

Sägt zunächst die Holzlatten mittig durch. Ihr solltet nun vier Latten mit 1,50 m Länge haben. Bei allen vier Latten an einem Ende ein Loch mit einem 2 cm Durchmesser bohren. Dafür benötigt Ihr eine Lochsäge als Aufsatz für die Bohrmaschine. Haltet unbedingt einen Abstand von 14 cm zum Rand ein. Ihr könnt das auf dem Bild unten sehen.

Am andere Lattenende wird ebenfalls ein 2 cm großes Loch gebohrt. Hier beträgt der Abstand zum Rand aber nur 8 cm. Diese Enden gehören später nach unten und bilden den Zeltboden.

Nachfolgend legt Ihr alle vier Holzlatten auf den Boden und steckt einen der großen Holzrundstäbe durch alle vier Löcher des späteren Zeltdachs. An der Unterseite verbindet Ihr jeweils zwei Löcher mit einem Holzstab.

Sägt aus dem kleinen Rundstab 12 Stücke mit 4 cm Länge zurecht. Die Enden lassen sich in einem Anspitzer etwas besser in Form bringen und gleichzeitig werden die lose sitzenden Holzsplitter entfernt.

Die so hergestellten Dübel werden nun zur Sicherung der großen Holzrundstäbe benötigt. Bohrt jeweils vor und hinter den Latten ein 6 mm Loch in den Rundholzstab. Dübel reinschieben und eventuell noch zusätzlich mit Holzleim fixieren.

So sieht das Ganze dann für die Seite des Zeltdachs aus:

Und so sieht es am Zeltboden aus:

Nochmal zur Erinnerung: Die Holzlatten in Sägerau sind sehr preiswert. Ihr müsst sie also gut abschmirgeln, damit beim Spielen keine Splitter entstehen. Eure Kinder könnten sich sonst verletzen! Wir empfehlen das Grundgestell zusätzlich nach Fertigstellung noch mit Klarlack zu lackieren.

Morgen geht es dann wieder an die Nähmaschine!

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.