Permalink

0

Adventskalender 2016 – Tür 13: Decke für kleine Meerjungfrauen

decke_meerjungfrau_cover

Und heute geht es weiter mit dem 13. Türchen unseres Adventskalenders. Wir nähen die Geschenke für die Kinder. Diesmal beginnen wir mit den Mädchen. Wir zeigen Euch, wie Ihr ganz einfach eine Decke für kleine Meerjungfrauen ganz ohne Schnittmuster und für jede Größe passend nähen könnt. Seid Ihr dabei?

Adventskalender 2016 – Tür 13: Decke für kleine Meerjungfrauen

Die Basis für unsere Decke bilden unsere Nickistoffe. So wird es schön warm und kuschelig für die Kleinen. Die Flosse kann auf Wunsch noch mit Füllwatte ausgestopft werden.

Ihr braucht Eure Nähmaschine, eine Stoffschere, Stecknadeln oder Super Quilt Clips und Schneiderkreide.

Maß nehmen und Maß errechnen

Zuerst müsst Ihr den Bauchumfang und die Körperlänge des Kindes messen.

Die Länge wird folgendermaßen festgelegt: Ihr nehmt exakt die Körperlänge Eures Kindes. Habt Ihr lediglich die aktuelle Kleidergröße, gebt zu der Kleidergröße noch ca. 20 cm hinzu. Bei Kleidergröße 80 müsst Ihr also 100 cm Länge für den Stoff berücksichtigen.

Die Breite oben wird durch den Bauchumfang bestimmt. Hier hilft notfalls der Umfang einer am Bund hoch geschnittenen Hose. Habt Ihr beispielsweise einen Bauchumfang von 60 cm, wird dieses Maß für den Zuschnitt halbiert und noch ca. 20 cm (10 cm für rechts und 10 cm für links) zum Hineinschlüpfen berücksichtigt. Ihr müsst also eine Gesamtbreite von 50 cm zuschneiden. Da im Stoffbruch zugeschnitten wird, verbleiben also 25 cm.

Stoffverbrauch

Der Stoffverbrauch richtet sich nach der Körperlänge des Kindes. Ist Euer Kind 100 cm, benötigt Ihr für den Körper ebenfalls 100 cm Stoff bei voller Stoffbreite für den Körper. Möchtet Ihr die Decke abfüttern, braucht Ihr nochmal 100 cm Futterstoff. Für die Flosse benötigt Ihr dann nochmal Kontraststoff in 40 – 50% der Körperlänge.

Zuschnitt

Legt den Stoff rechts auf rechts im Stoffbruch vor Euch hin. Fadenlauf und Körperlänge sind identisch.

grafik_berechung_zuschnitt_teil1

Dort wo Körper und Flosse zusammengenäht werden, sollte der Umfang ebenfalls identisch sein. Wir haben dafür exakt das Maß des Bauchumfanges als Grundlage genommen. Durch den Zuschnitt im Stoffbruch müsst Ihr also Bauchumfang geteilt durch vier rechnen. Das heißt also nach unserem Beispiel: 60 cm : 4 = 15 cm.

ansatz_schwanzflosse

Zeichnet Euch jetzt die Form für den Körper auf.

koerper_aufzeichnen

Schneidet den Körper entsprechend zwei Mal zu (Vorder- und Rückseite). Möchtet Ihr die Decke abfüttern, braucht Ihr zusätzlich nochmal zwei Teile für das Futter.

Für die Flosse den Stoff wieder im Stoffbruch rechts auf rechts legen. Denkt wieder daran, dort wo Körper und Flosse zusammengenäht werden, sollte der Umfang ebenfalls identisch sein. Die Gesamtlänge der Flosse beträgt etwa 40-50% der Körperlänge. In der Praxis sieht das für die Flosse nun so aus:

schwanzflosse_zeichnen

Auch hier wird zwei Mal im Stoffbruch für den Oberstoff zugeschnitten. Futterstoff ist hier grundsätzlich nicht nötig.

Damit ist Eure heutige Aufgabe erledigt. Morgen geht es dann an die Nähmaschine. Viel Spaß!

meerjungfrau

Hat Dir dieser Artikel gefallen? Teile ihn! Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.